Menu
Alexandra Luetkens
Film Commission Hamburg
+49 40 398 37 - 10
PC Fax
Abbildung Dreharbeiten

Production Guide

Branchenadressen für Ihre Filmproduktion

Drehgenehmigungen in Hamburg und Schleswig-Holstein

Genehmigungspflicht besteht immer dann, wenn Arbeitsgeräte auf öffentlichem Grund aufgebaut und Dritte durch die Dreharbeiten eingeschränkt oder behindert werden. Dann müssen Genehmigungen für die einzelnen Drehorte eingeholt werden, an denen die Arbeiten stattfinden sollen.Am leichtesten geschieht dies mithilfe des einheitlichen Motivbogens. Einfach das Formular vollständig ausfüllen und an die zuständige Behörde schicken:

Eine zusätzliche allgemeine Firmen-Drehgenehmigung, wie in einigen Städten und Bundesländern vorgeschrieben, ist in Hamburg und Schleswig-Holstein übrigens nicht notwendig.

Weitere Informationen

Für öffentliche Wege, Bürgersteige und Plätze erteilen die Fachämter für Management des öffentlichen Raums der Bezirke die Dreherlaubnis und für öffentliche Grün- und Parkanlagen sind die Gartenbauämter der jeweiligen Bezirke zuständig. In Schleswig-Holstein sollte die Pressestelle der betroffenen Kommunal- oder Kreisverwaltung informiert werden. Diese Sondernutzungserlaubnisse sind in der Regel kostenlos.

Genehmigungen für Dreharbeiten auf öffentlichen Straßen und die Einrichtung von befristeten Halteverbotszonen werden in Hamburg von den jeweils zuständigen Polizeirevieren erteilt. In Schleswig-Holstein sind in der Regel die kommunalen Ordnungs- oder Verkehrsämter zuständig. Die Erteilung dieser Straßenverkehrsbehördlichen Anordnung ist kostenpflichtig.

Inhaltlich werden die Genehmigungen ausgestellt für mit den Dreharbeiten verbundene Halteverbotszonen, Absperrungen, Kabelverlegung, Aufstellung von Schienen, Beleuchtung, Kameras, Aufbauten und Kränen, Befahren von Gehwegen und Spielflächen durch PKWs und LKWs, verkabeltes Aggregat und sonstiges Equipment, Aufstellung von Regenanlagen und Einsatz von Special Effects.

Für Privatgrund muss bei jeglicher Art von Aufnahmen/ Dreharbeiten eine Genehmigung der Eigner oder Bevollmächtigten eingeholt werden.

Ausnahmegenehmigungen für Trailer und Schwertransporte erteilt der Landesbetrieb Verkehr LBV. Für Fahrtaufnahmen in Hamburg generell (Straßen und Autobahnen), sowie für jegliche Kamera-Aufbauten an Fahrzeugen ist die zentrale Straßenverkehrsbehörde der Polizei - VD51 zuständig. In Schleswig-Holstein erteilt der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr und die Pressestelle des Landespolizeiamtes Genehmigungen für Fahraufnahmen auf Landes- und Bundesstraßen und auf Autobahnen. Für Dreharbeiten auf dem Wasser ist die Abteilung Wasserschutzpolizei im Landespolizeiamt zuständig.

Flug-/Luftaufnahmen werden in Hamburg von der Behörde für Wirtschaft und Arbeit, Referat Luftverkehr genehmigt. In Schleswig-Holstein ist die Luftsicherheitsbehörde beim Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV-SH) mit Sitz in Kiel zuständig.

Wer mit Kindern drehen will, muss wegen des Beschäftigungsverbots für Minderjährige eine Ausnahmegenehmigung vom Amt für Arbeitsschutz, Referat Kinderbeschäftigung einholen. In Schleswig-Holstein nimmt die Unfallkasse Nord die Aufgaben des staatlichen Arbeitsschutzes wahr und ist für Genehmigungen zuständig.

Für die Bereitstellung von Polizisten, Polizeifahrzeugen und polizeispezifischen Requisiten (keine Waffen) ist in Hamburg die Filmbetreuung der Polizeipressestelle ansprechbar, in Schleswig-Holstein ist es die Pressestelle des Landespolizeiamtes. Feuerwehrpersonal und -fahrzeuge für die Darstellung im Film stellt Ihnen die Pressestelle der Feuerwehr zur Verfügung. Diese Leistungen sind kostenpflichtig.

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team
Social Media