Menu

Materialsicherung

Bei aktuellen Kinoproduktionen kann für Filme eine Materialsicherung für unvorhersehbare und unwiederbringliche Ereignisse beantragt werden. Die Höchstsumme für diese Förderung beträgt 15.000 Euro. Anträge können laufend eingereicht werden und sind nicht an die Antragstermine der Gremien gebunden. Über die Anträge auf Materialsicherung entscheidet die Geschäftsführerin.

3 Schritte zur Antragsstellung

Anträge können gestellt werden von:

  • Produzent*innen
  • Regisseur*innen als Produzent*innen ihrer eigenen Filme

Bitte lesen Sie vor der Antragstellung diese Dokumente:


Vereinbaren Sie einen Beratungstermin:

Malika Rabahallah
Leitung Förderanträge & Beratung. Internationale Koproduktion (Spiel- & Dokumentarfilm), Animation, Kinderfilm & TV
+49 40 398 37 - 10
PC Fax
Jens Kiefer
Deutscher Spielfilm, Kurzfilm
Katrin Mersmann
Skandinavische Koproduktion, Dokumentarfilm, Verleih & Abspiel
+49 40 398 37 - 10
PC Fax
Anne Kathrin Lewerenz
Erstanträge & Nachwuchs, Postproduktion, Besondere Maßnahmen

Förderung beantragen:

Hamburg Schleswig-Holstein

Einreichung fortlaufend möglich

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team
Social Media