Menu
zurück

Bewährung

Grüne Maßnahmen

Produktionsbüro

Kaum Papier Benutzung, da alles digital organisiert wurde durch Dropbox und Google Drive Verträge von Schauspielern wurden digital versendet und kamen als Scan zurück Lediglich EIN Ordner existiert analog für diese Produktion, der Rest blieb immer digital Gedruckt wurde nur, was notwendig war, wie z.B. Stabliste und Dispositionen am Set

Catering

Die Mengen des warmen Caterings sowie der Einkauf von Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Wurst, Käse und Süßes für die durchgehende Versorgung des Teams am Set waren so kalkuliert, dass keine nennenswerten Mengen an Lebensmitteln weggeworfen werden mussten. Was nach dem Dreh übrig blieb, wurde an der Drehabschlussparty verwertet. Es wurde keinerlei Plastikbesteck, -becher und -geschirr verwendet. Unsere Motivgeber haben uns ihre Spülmaschine zur Verfügung gestellt, in welcher sämtliches Besteck und Geschirr, dass wir aus der Hochschule für die jeweiligen Drehs mitgenommen hatten, abgespült werden konnte. Mülltrennung fand statt und wurde vom Team vor Ort ohne die Notwendigkeit vieler Hinweise eingehalten. Nur der Verbrauch von Papiertüchern hätte durch den Einsatz von waschbaren Geschirrtüchern und Handtüchern minimiert werden können.

Transport

Castingreisen des Regisseurs (Schauspieler kennenlernen) nur mit Bus oder Bahn Schauspieler Anreise zum Dreh nur mit der Bahn Anfahrt Produktionsbüro jeden Morgen mit den Öffentlichen Bedingungen am Set: Alle 3 Tage ca. 30 Mann am Set Garage als Aufenthalt für das Team Drehort ca. 30 min (28km) entfernt von Hamburg Jeden Tag 6 privat Fahrzeuge im Einsatz, um Crew ans Set zu bringen LKW konnte die ganze Zeit über am Motiv stehen bleiben (Set Wache) Für unseren Dreh war es undenkbar nicht mit Autos an das Set zu gelangen, da nur sehr schlechte und sehr lange Verbindungen durch die Öffentlichen möglich gewesen wären. • Unsere Fahrer sammelten meist 3 – 4 Mitfahrern jeden Morgen an einem Treffpunkt in Hamburg ein und brachten sie am Abend dort hin zurück, von wo aus gute öffentliche Anbindungen bestanden.

Technik

Der Verbrauch: Licht: Am Tag wurden am Set im Schnitt 7 kWh verbraucht, ca. 21 kWh gesamt • Wärme: o Es wurde ein Propangasheizer für 6 h eingesetzt, Verbrauch ca. 334 g/h o Eine E-Heizung wurde insgesamt 5 h genutzt und verbrauchte in dieser Zeit ca. 10.000 W. o 2 x Tagdreh -> wenig Strom notwendig für Licht, 1 x Nachtdreh -> deutlich mehr Strom für Licht verbraucht worden (z.B. Beleuchtung der Base)

Ausstattung

Sowohl unser Szenenbildner, als auch unsere Kostümbildnerin haben fast ausschließlich Requisiten / Kostüme geliehen, gemietet oder aus privat Besitz hinzugesteuert. Die Maskenbildnerin bekam von Dr. Hauschka gesponserte Naturkosmetik.

Bilanz

Die grüne Produktion am Set lief bis auf kleine Mängel nahezu optimal. Das gesamte Team war auf die Mülltrennung am Set bedacht und scheint im Raum Hamburg bereits generell gut informiert zu sein, was das „grüne Drehen“ anbelangt. Eine Einführung ist kaum mehr von Nöten und die Bitten der Produktion werden als selbstverständlich gesehen und respektvoll beachtet. Die Müllproduktion wurde durch den Einsatz von abwaschbarem Geschirr reduziert. Die Mengen an Lebensmitteln waren bis auf den ersten Tag gut kalkuliert. Es konnte nicht beobachtet werden, dass unnötig viel Müll in Form von Papier und Verpackung produziert wurde. Die Möglichkeit des Einsatzes der Spülmaschine vor Ort sparte außerdem einige Liter an Wasser ein. Eine vorzeitige Überschlagung und Auflistung an benötigten Mengen für die leibliche Versorgung hätte jedoch einige Fahrten zum Supermarkt erspart. Die Verwendung von Geschirr- sowie Handtüchern würden beim nächsten Mal den Papierverbrauch noch deutlich verringern.

Produktion: Hamburg Media School Filmwerkstatt/Master Studiengang Film

Stab
Regie: Eggel, Thomas
Kamera: Berger, Joe

Drehpass-Nummer: 047/15
Inhalt

Eine junge Frau will in aller Abgeschiedenheit ihr Kind bekommen und ist dabei auf die Hilfe eines Straftäters angewiesen.

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team
Social Media