Menu

Nachrichten

08.06.2015

Hauptpreise in Emden
Ausgezeichnete Filme!

Ansgar Ahlers Kinokomödie Bach in Brazil ist beim 26. Internationalen Filmfest Emden Norderney mit dem Bernhard Wicki Preis und dem NDR Filmpreis für den Nachwuchs ausgezeichnet worden, Kamerafrau Judith Kaufmann erhält für Freistatt den Creative Energy Award.

Ahlers teilt sich beide Publikumspreise mit dem Regisseur Mark Monheim, dessen Debütfilm About a Girl ebenfalls ausgezeichnet wurde.

Ansgar Ahlers wurde für seinen Film Bach in Brazil bereits mit dem Preis »Ein Schreibtisch am Meer« geehrt. Mit diesem Preis wollen die Insel Norderney und das Filmfest Emden Norderney den Drehbuchautor und Regisseur bei der Entwicklung für sein nächstes Projekt unterstützen. Gegenstand des Preises ist ein einwöchiges Kurzstipendium im Hotel Inselloft auf der Insel Norderney, wo der Preisträger sich in maritimer Umgebung der Arbeit an neuen Stoffen widmen kann.

Bach in Brazil erzählt die Geschichte eines schrulligen Musiklehrers, gespielt von Edgar Selge, der nach Brasilien reist und Straßenkindern das Musizieren beibringt. Produziert wurde das internationale Kinodebüt auf deutscher Seite von der Hamburger Produktionsfirma Dirk Manthey Film.  Der Film startet voraussichtlich am 15.10.2015 im Verleih von NFP in den deutschen Kinos.

Und noch einen Preis gab es in Emden: Für ihre Leistung als Kamerafrau des Spielfilms Freistatt von Marc Brummund, ist Judith Kaufmann mit Creative Energy Award ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis, gestifte von den Stadtwerken Emden, wird von einer Fachjury vergeben. »Judith Kaufmanns Bilder erzeugen eine sinnhafte Tiefe, die das Erzählte transzendiert, und sie erzeugen eine sinnliche Sogkraft«, heißt es in der Jury-Begründung zur Preisvergabe. »Das Grauen mal in den Bildern einer 50er-Jahre-Idylle, mal in den Farben des ›Summer of Love‹ zu zeichnen, die Enge der Fürsorgeanstalt mit der Weite der Moorlandschaft zu kontrastieren und so die Ohnmacht, den gesellschaftlichen Aufbruch und den individuellen Freiheitsdrang in die Ikonografie des Films einzuschreiben – das ist großes Bilderkino.« Der Jury gehören Regisseur Lars Gunnar Lotz, HR-Fernsehspielchefin Liane Jessen, Medienjournalist Rainer Tittelbach und TV-Kritiker Volker Bergmeister an. Darsteller Langston Uibel nahm den Preis stellvertretend für Judith Kaufmann entgegen. Freistatt startet am 25.06.2015 im Verleih von Salzgeber in den deutschen Kinos.

 

 

 

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team
Social Media