Menu

Nachrichten

29.05.2017

Hamburg räumt ab
Zwei Preise in Cannes

Der Film-Norden hat sich an der Croisette von seiner besten Seite präsentiert. Diane Kruger wurde für ihre Performance in Fatih Akins Aus dem Nichts zur besten Hauptdarstellerin gekürt, Mohammad Rasoulof gewinnt den Hauptpreis der Sektion »Un Certain Regard«.

»In Aus dem Nichts spielt Diane Kruger wahrlich die Rolle ihres Lebens«, sagt Maria Köpf, GEschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. »Sie verkörpert die St. Pauli-Schönheit Katja auf eine Art, die einen sprachlos zurücklässt. Ihr Auf und Ab zwischen Trauer, Wut und Rache geht unter die Haut und ist hohe Schauspielkunst. Wir sind sehr stolz auf Diane Kruger, Fatih Akin und das ganze Team - auch weil wir die Entstehung des Films von Beginn an begleiten durften. Besonders freue ich mich, dass auch A Man of Integrity, das neue Drama von Mohammad Rasoulof, beim Filmfestival ausgezeichnet wurde. Der Hauptpreis in der Selektion ›Un Certain Regard‹ würdigt die Arbeit eines Filmemachers, der über Grenzen geht: Rasoulof schafft es regelmäßig, mit seinen Filmen unseren Blick auf den Iran zu richten und zu schärfen.«

In Fatih Akins Thriller Aus dem Nichts spielt die international renommierte Schauspielerin Diane Kruger die junge Mutter Katja, die bei einem Bombenanschlag Mann und Sohn verliert. Die Polizei fasst zwei Verdächtige: Ein junges Neo-Nazi-Paar. Katja will Gerechtigkeit - für sie gibt es keine Alternative. Produziert wurde der Film von bombero international und Warner Bros. Film Productions Germany in Co-Produktion mit Macassar Productions, Pathé und corazón international. Der größte Teil der Dreharbeiten fand dabei in Hamburg statt.

Das Drama A Man of Integrity ist der bereits sechste Kinofilm von Mohammad Rasoulof. Der in Hamburg und Teheran lebende Regisseur erzählt darin die Geschichte des Goldfischzüchters Reza, der mit Frau und Kind in einem abgelegenen iranischen Dorf lebt. Reza kämpft um seine wirtschaftliche Unabhängigkeit, während ein privates Unternehmen mit engen Verbindungen zu Regierung und lokalen Behörden anfängt, die Kontrolle über die Region zu übernehmen und die Landwirte und Kleinbesitzer zu verdrängen. Der unabhängig und ohne Förderung gedrehte Film wurde von der FFHSH bei der Herausbringung in Cannes unterstützt.

Das 70. Internationale Filmfestival in Cannes fand vom 17. bis 28. Mai 2017 statt. Auch in diesem Jahr hat sich die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein am gemeinsamen Stand von "Focus Germany", dem Zusammenschluss der sieben deutschen Filmförderungen und "German Films" im International Village präsentiert. Die Selektion »Un Certain Regard« (»Ein besonderer Blick«) nimmt Filme in das Programm, die zu untypisch für den Hauptwettbewerb und deren Macher oft nur wenig bekannt sind. Der Hauptpreis in der Kategorie ist mit 30.000 Euro dotiert.


Foto: Kurt Krieger / Hubert Boesl

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team
Social Media