Menu

Nachrichten

02.10.2017

Zweiter FFHSH-Film im Oscar-Rennen
"Die Wunde" von John Trengove

Mit dem südafrikanischen Drama "Die Wunde" hat nun die zweite FFHSH-geförderte Produktion Chancen auf eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film". Ko-Produzent von "Die Wunde" ist die Hamburger Firma Riva Film. Zweiter Oscar-Kandidat ist Fatih Akin mit seinem Hamburg-Thriller "Aus dem Nichts", wie German Films vor einigen Wochen bekannt gab.

Maria Köpf, Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, sagt dazu: "Riva Film unterstützt als Koproduzent schon seit Jahren internationale Filmemacher, die mit ihren Produktionen Risikos eingehen, Tabus brechen und Traditionen in Frage stellen. Auch das Drama Die Wunde von John Trengove erzählt eine brisante Geschichte aus dem traditionellen Südafrika, in der es um Homosexualität im traditionellen Südafrika geht. Das gesamte Filmteam hat mit dieser Produktion viel Mut bewiesen. Dass der Film nun ins Oscar-Rennen geht, würdigt diese wichtige Arbeit."

Über den Film:
Das Drama "Die Wunde" vom südafrikanischen Nachwuchsregisseur John Trengove handelt von dem rituellen Beschneidungsvorgang, der einen Jungen zum Mann werden lässt. Der wohlhabende Kwanda wird mit einer Gruppe zu einem Dorf gesandt, um sich dieser Stammestradition zu unterziehen. Dabei entdeckt er allerdings eine intime und zugleich verbotene Beziehung, die ihn in Lebensgefahr bringt. "Die Wunde" ist eine internationale Zusammenarbeit von Uruca Media (Kapstadt), Riva Filmproduktion (Hamburg) und weiteren Produktionsfirmen. Südafrikas Nationale Film- und Videostiftung hat den Film für einen Oscar in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film" vorgeschlagen. Der Film eröffnete am 9. Februar 2017 das Panorama-Hauptprogramm der 67. Berlinale und läuft seit dem 14. September in den deutschen Kinos.

Über die Academy Awards:
Die 90. Oscar-Verleihung findet am 4. März 2018 in Hollywood statt. Über die Nominierungen in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film" entscheidet die Academy in Hollywood. Die Nominierungen sollen am 23. Januar 2018 bekanntgegeben werden.

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team
Social Media