Menu

Kooperationspartner

Cine-Regio

Cine-Regio ist ein Netzwerk regionaler Filmförderungen in Europa, das stetig wächst und derzeit 35 regionale Filmförderungen aus 16 EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegen, Serbien und der Schweiz repräsentiert. Gegründet wurde Cine-Regio 2005 als unabhängige Non-Profit-Organisation.
Der Verbund stützt sich hierbei auf die Bedeutung und den großen Anteil, den regionale Filmförderung vor allem im Bereich der lokalen kulturellen Identität und Vielfalt für die Entwicklung der europäischen AV-Medien haben. Die beteiligten Förderinstitutionen bündeln in Cine-Regio diverse (Projekt-)ideen, Informationen und Ansätze zum Bereich »Film«.

Ziel ist hierbei vor allem die Unterstützung von Filmkultur, der Aufbau regionaler Infrastrukturen und der Austausch zwischen den Mitgliedern. Daher liegen die Hauptaufgabenfelder des europäischen Netzwerks im Informationsaustausch, der Auseinandersetzung mit Filmpolitik – vor allem auf europäischer Ebene – und der Förderung von Koproduktionen. Cine-Regio beteiligt sich zu diesem Zweck in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und weiteren europäischen Kooperationspartnern als Initiator und Organisator diverser Aktivitäten und Veranstaltungen.

Lindholmspiren 5
S 41756 Göteborg
Schweden
T: +46 31-764 71 32
info@cineregio.org
www.cineregio.org

Hamburg Media School

Die Hamburg Media School (HMS) bildet mit ihren Masterstudiengängen auf höchstem professionellem Niveau Medienmanager, Journalisten und Filmschaffende aus. Die HMS ist als Public-Private-Partnership organisiert. 30 renommierte Medienunternehmen engagieren sich in Form von Kooperationen, Praktikumsplätzen oder Stipendien und nicht zuletzt mit Geld. Enge persönliche Kontakte zu Entscheidern der Branche ermöglichen den Studierenden eine frühe Netzwerkbildung, die Voraussetzung für einen erfolgreichen Einstieg in die Medienbranche ist. Seit dem Wintersemester 2004 ist das von Hark Bohm gegründete, international anerkannte Filmstudium in die Hamburg Media School integriert. Ziel des zweijährigen Filmstudiums ist es, die Absolventen zu befähigen, nach erfolgreichem Studien-Abschluss direkt im gewählten Beruf als Drehbuchautor, Produzent, Regisseur oder Kameramann zu arbeiten. Das Studium wird zum großen Teil projekt- und praxisorientiert durchgeführt.

Finkenau 35
22081 Hamburg
T: +49 40 413 468-0
F: +49 40 413 468-10
info@hamburgmediaschool.com
www.hamburgmediaschool.com

Hochschule für bildende Künste Hamburg

Die Hochschule für bildende Künste (HFBK) ist eine künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule. Mit ihrem breiten Fächerangebot bietet sie die Möglichkeit einer übergreifenden künstlerischen und wissenschaftlichen Qualifizierung. Die Studierenden arbeiten in Studios und werden von Lehrenden in Seminaren, Einzel- und Gruppengesprächen intensiv betreut. Ziel der Ausbildung ist es, die Studierenden zu befähigen, in allen künstlerischen Disziplinen neue Fragestellungen aufzuwerfen und innovative Lösungen zu erarbeiten. Selbstbestimmte künstlerische Auseinandersetzungen sowie projektbezogene und experimentelle Arbeitsweisen stehen dabei im Mittelpunkt. Im konsekutiven Bachelor-/Master-Studiengang »Bildende Künste« der HFBK sind sämtliche Studienschwerpunkte von Bildhauerei, Bühnenraum, Design, Film, Grafik/Typografie/Fotografie, Malerei/Zeichnen, Theorie und Geschichte bis zu Zeitbezogene Medien miteinander verknüpft.

Lerchenfeld 2
22081 Hamburg

Finkenau 35
22081 Hamburg
T: +49 40 428989-0
F: +49 40 428989-271
info@hfbk-hamburg.de
www.hfbk-hamburg.de

European Film Promotion

European Film Promotion (EFP) ist eine Organisation zur weltweiten Förderung und Bewerbung des europäischen Films. Mitglieder dieser 1997 gegründeten Organisation sind 30 nationale Export- und Promotion-Organisationen aus 31 Ländern.
Das EFP-Netzwerk ist sehr wertvoll beim Ausbau und der Pflege von Beziehungen zu den unterschiedlichsten Personen, Gruppen und Institutionen, die gemeinsame Interessen und Ziele verfolgen, sowie für den laufenden Austausch von Fachinformationen, Ideen und Unterstützungsmaßnahmen. Viele europäische Filmschaffende haben von diesem ausgedehnten Netzwerk der Kontakte mit Regisseuren, Schauspielern, Produzenten und Exporteuren profitiert.

Seit 1998 werden jährlich während der Internationalen Filmfestspiele in Berlin die Shooting Star Awards an junge, aufstrebende Filmschauspieler aus beinahe allen europäischen Ländern vergeben. Eine ähnliche Veranstaltung führt die EFP jährlich in Cannes durch, wo junge europäische Filmproduzenten als "Producers on the Move" vorgestellt und ausgezeichnet werden. Bis 2009 wurden somit bereits mehr als 200 junge Filmschauspieler, darunter auch mittlerweile international sehr bekannte Persönlichkeiten wie der James Bond-Darsteller Daniel Craig, sowie rund 100 junge Filmproduzenten vor internationalen Medien und Filmschaffenden vorgestellt.

Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
T: +49 40 390 62 52
F: +49 40 390 62 49
info@efp-online.com
www.efp-online.com

Filmschule Hamburg Berlin

FilDie Filmschule Hamburg Berlin e.V. ist eine Weiterbildungseinrichtung für Filmschaffende in Deutschland, die in den drei Bereichen Filmseminare, Autorenschule und Coaching arbeitet. Seit 1994 organisiert die Filmschule Hamburg Berlin e.V. für Filmschaffende professionelle Weiterbildung und hilft Talenten, den Weg in die Film- und Fernsehbranche zu finden. Vor acht Jahren ist das Seminarprogramm um die Autorenschule Hamburg erweitert worden. Absolventen der Autorenschule haben gute berufliche Einstiegschancen. Sie schreiben heute nahezu für alle Sender und Formate, Serien, Soaps, Telenovelas, aber auch 90-Minüter wie »Bella Block« oder »Tatort«.

Friedensalle 7
22765 Hamburg
T: +49 40 399 099 31
F: +49 40 399 095 00
info@filmschule-hamburg-berlin.de
www.filmschule-hamburg-berlin.de

nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die Standortinitiative der Hamburger Digital- und Medienwirtschaft und die konsequente Weiterentwicklung der seit 17 Jahren erfolgreichen Initiative Hamburg@work. Sie wird gemeinsam getragen und gestaltet vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Verein Hamburg@work (e.V.), der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und engagierten Unternehmen.

Aktuell entsteht ein digitales Ökosystem, das sich von der klassischen Medienlandschaft durch völlig neue Nutzungsformen, Anwendungen, Inhalteformate und Märkte unterscheidet. In diesem Kontext besitzt die nextMedia.Hamburg die Rolle eines Enablers, der die Potenziale des digitalen Transformationsprozesses der Medienwirtschaft für die Sicherung und den Ausbau der Spitzenposition Hamburgs als Medienstandort vor allem mit Blick auf die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle aktiviert.

Die Initiative adressiert alle Medienmacher, deren Geschäftsmodell durch den digitalen Wandel betroffen ist, deren Geschäftsmodell sich geändert hat oder sich im Veränderungsprozess befindet oder überhaupt erst durch diesen Wandel entstanden ist. nextMedia.Hamburg will an der Schnittstelle von Content und Technologie die Rahmenbedingungen für die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle verbessern, Kooperationen anregen und vor allem die Vernetzung zwischen großen Inhaltehäusern, dem digitalen Mittelstand und Startups weiter erhöhen.

Hamburg@work (e.V.)
im betahaus, Eifflerstraße 43
22769 Hamburg
Vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Uwe Jens Neumann
T: +49 (0)40 - 80 00 46 3-0
vorstand@hamburg-media.net
www.nextmedia-hamburg.de

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team
Social Media