20.04.2020 | Corona-Krise

Kino Hilfe Hamburg

Bis zum 30.04. konnten Kinobetreiber*innen aus der Hansestadt die „Kino Hilfe Hamburg" beantragen. Die 550.000 Euro große Soforthilfe gilt für Kinos, Abspielstätten oder besondere filmbezogene Initiativen, die durch die Corona-bedingten Schließungen in Notlage geraten sind.

Die Bewerbungsfrist ist beendet - für zukünftige Programme bitte regelmäßig auf unserer Seite vorbeischauen.

Wer kann beantragen?

Die Kino Hilfe Hamburg dient der Existenzsicherung von

  • Hamburger Kinos und Abspielstätten, die in den letzten drei Jahren mit dem Hamburger Kinopreis ausgezeichnet wurden,
  • Vereinen und Einzelpersonen, die in der Vergangenheit bereits regelmäßig innovative Film-Präsentationen in Hamburg durchgeführt haben
  • stadtteilbezogenen Filmtheatern mit hohem kulturellen Interesse für die Hansestadt.

Die Förderhöchstsumme beträgt 50.000 Euro pro Filmtheater.

Wie kann man beantragen?

  1. In den angehängten Richtlinien Kino Hilfe Hamburg findet ihr alle Details und Bedingungen für euren Antrag. Bitte lest sie durch und
  2. wendet euch im Anschluss an unsere Förderreferentin Katrin Mersmann für ein Beratungsgespräch.
  3. Der Antrag kann ausschließlich online gestellt werden. Die Zugangsdaten zum Antragsportal erhaltet ihr von Katrin.
  4. Bitte reicht euren Antrag bis spätestens Mittwoch, 30. April 2020 ein.

 

Katrin Mersmann
Skandinavische Koproduktion, Dokumentarfilm, Verleih & Abspiel, Treatment (Dokumentarfilm)