Mehrere alte Filmrollen.
22.03.2021 | Jetzt bewerben

Digitalisierung mit dem Förderprogramm Filmerbe

Mit dem Förderprogramm "Filmerbe" vergibt die Filmförderanstalt (FFA) seit 2019 jährlich bis zu zehn Millionen Euro für die Digitalisierung von Kinofilmen. Die Deadline für die aktuelle Förderrunde ist der 20. April 2021.

Ob Lang- oder Kurzfilm ist dabei ganz egal: Förderbar sind Werke von besonderer filmhistorischer Bedeutung oder dokumentarischem oder künstlerischem Wert aus allen Filmgattungen. Welches Potenzial in der Digitalisierung steckt, konnte das Hamburger Publikum zuletzt bei Klassikern wie „Nordsee ist Mordsee" von Hark Bohm und Fatih Akins „Kurz und schmerzlos" auf der großen Leinwand sehen. Pro Film werden bis zu 40.000 Euro als nicht rückzahlbare Zuwendung vergeben. Antragsberechtigt sind die Rechteinhaber*innen an dem Film bzw. Personen, die im Besitz des Originalmaterials sind und eine Zustimmung des Rechteinhabers/der Rechteinhaberin besitzen.

Weitere Infos zum Bewerbungsprozess und Programm findet ihr hier.

Die Deadline für die aktuelle Förderrunde ist der 20. April 2021.

Denise Jans / Unsplash
weitere News
Weitere Beiträge