Drehgenehmigungen in Hamburg und Schleswig-Holstein

Genehmigungspflicht besteht immer dann, wenn Arbeitsgeräte auf öffentlichem Grund aufgebaut und Dritte durch die Dreharbeiten eingeschränkt oder behindert werden. Dann müssen Genehmigungen für die einzelnen Drehorte eingeholt werden, an denen die Arbeiten stattfinden sollen.Am leichtesten geschieht dies mithilfe des einheitlichen Motivbogens. Einfach das Formular vollständig ausfüllen und an die zuständige Behörde schicken:

Eine zusätzliche allgemeine Firmen-Drehgenehmigung, wie in einigen Städten und Bundesländern vorgeschrieben, ist in Hamburg und Schleswig-Holstein übrigens nicht notwendig.

Weitere Informationen