Projektentwicklung

Vor Beginn der Produktion kann die Ent­wick­lung eines programmfüllenden Kinofilms oder einer Serie mit einem erfolgsbedingt rückzahlbaren Darlehen in Höhe von maximal 150.000 Euro gefördert werden. Die Förderung darf dabei nicht mehr als 80 Prozent der für die Projektförderung entstehenden Kosten betragen (Ausnahmen siehe Merkblatt). 

Das für den Antrag zuständige Gremium richtet sich nach den voraussichtlichen Her­­­stellungskosten des entstehenden Films.

Gremium "High End" für Projekte mit Herstellungskosten über 3,5 Mio. Euro sowie Kinodokumentarfilme mit Herstellungskosten über 1,5 Mio. Euro 

Gremium "Director's Cut" für Projekte mit Herstellungskosten bis 3,5 Mio. Euro sowie Kinodokumentarfilme mit Herstellungskosten bis 1,5 Mio Euro.

Die Einreichtermine findet ihr unter Punkt 3.

3 Schritte zur Antragsstellung

1.

Anträge können gestellt werden von:

  • Produzent*innen

Bitte lest vor der Antragstellung diese Dokumente:


2.

Vereinbart bitte einen Beratungstermin bis spätestens 14 Tage vor dem Einreichtermin.

Malika Rabahallah
Leitung Förderanträge & Beratung. Internationale Koproduktion (Spiel- & Dokumentarfilm), Animation, Serien, Kinderfilm & TV
Jens Kiefer
Deutscher Spielfilm, Treatment (Fiktion)
Katrin Mersmann
Skandinavische Koproduktion, Dokumentarfilm, Verleih & Abspiel, Treatment (Dokumentarfilm)
Anne Kathrin Lewerenz
Erstanträge & Nachwuchs, Fertigstellung, Besondere Maßnahmen

Erstantragsteller*innen können sich außerdem zu einem Sammelberatungstermin anmelden. Weitere Infos gibt es hier.


3.

Der Antrag kann ausschließlich online gestellt werden. Zugangsdaten zum Antragsportal erhaltet ihr im Beratungsgespräch mit unseren Förderreferent*innen.

Hamburg Schleswig-Holstein

Einreichtermine

High End
  • 28.05.20
  • 11.08.20
  • 23.10.20
Director's Cut
  • 29.04.20
  • 02.06.20 
  • 27.08.20 
  • 03.11.20