Nachwuchsprogramm "Nordlichter"Neue Ausschreibung für Miniserien

Zum fünften Mal gehen die Nordlichter - die Debütreihe von NDR, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) und nordmedia - in eine neue Ausschreibung. Neben einer veränderten inhaltlichen Ausrichtung wird es künftig erstmals eine künstlerische Mentorenschaft geben: Die Staffel 2021 wird von dem Hamburger Autor und Regisseur Özgür Yildirim begleitet. Yildirim ist ein echtes Nordlicht. Zahlreiche seiner preisgekrönten und viel beachteten Filme - wie seinen Debütfilm „Chiko", den Gangsterfilm „Nur Gott kann mich richten", den Action-Thriller „Boy 7" und drei Folgen der „Tatort"-Reihe – realisierte er zusammen mit dem NDR und/oder den norddeutschen Film-Förderinstitutionen. Seine filmischen Arbeiten verbinden eine klare Genrehandschrift mit emotionalen Geschichten über den Kampf um Anerkennung und individuellen Aufstieg. Zuletzt drehte er zwei Staffeln der preisgekrönten Serie „4 Blocks".

 

Was wird gesucht?

Auch die inhaltlichen Anforderungen für die „Nordlichter" wurden erneuert. Die jetzt ausgeschriebene Staffel widmet sich ausschließlich dem Format „Serie": Für das NDR Fernsehen und die ARD Mediathek sollen Miniserien realisiert werden, die in Norddeutschland spielen. Ob Episoden á 10Minuten, 6 x 25 Minuten oder 4 x 45 Minuten - alles ist möglich. Wichtig sind eine horizontale Erzählstruktur und ein abgeschlossener Staffelbogen. Neben der Originalität der Stoffvorschläge und einer überzeugenden künstlerischen Handschrift sind gutes Storytelling und Diversität gefragt. Es gibt keine thematische oder inhaltliche Vorgabe: Gesucht werden Geschichten, die süchtig machen; süchtig nach unvergesslichen Charakteren, überraschenden Wendungen, nach Relevanz und großen Emotionen. Das bisherige Budget für eine 90 Minuten-Produktion wird adäquat für die jeweiligen Serienformate angepasst.

 

Wer darf sich bewerben?

Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchsfilmemacher*innen, die ihre erste Serie realisieren wollen. Mindestens zwei der Nachwuchstalente aus den Bereichen Regie, Drehbuch oder Produktion sollten aus dem Norden kommen bzw. in Niedersachsen, Schleswig-Holstein oder Hamburg ansässig sein.

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2021

 

Das Auswahlverfahren

Das Auswahlprozedere wird in einem zweistufigen Verfahren geschehen. Zunächst werden alle Einreichenden um folgende Unterlagen gebeten:

  • Filmografie und Vita der Autorinnen/Autoren, Regisseurinnen/Regisseure und/oder Produzentinnen/Produzenten mit Links zu Arbeitsproben, jeweils max. einseitig
  • Exposé von 3 bis max. 5 Seiten Länge (mind. Schriftgröße 11 und eineinhalb Zeilen Abstand) mit der Angabe, ob es sich um ein weiter entwickeltes Projekt handelt, bei dem bspw. bereits Treatments oder Drehbücher vorliegen. (Diese werden ggf. nachgefordert).
  • Link zu einem Videopitch von 3 bis max. 5 Minuten Länge zur Stoffidee mit Kommentaren zu Originalität und Publikumsrelevanz.
  • Angabe über die Verfilmungs- und Auswertungsrechte am Stoff.
  • Angabe dazu, wie die besondere Regionalität im Sinne des „Nordlichter"-Programms in der Serie abgebildet werden soll.

Die Unterlagen können Interessierte bis zum 28.02. per E-Mail in einer einzigen pdf-Datei schicken an: nordlichter@ndr.de

Etwa sechs Wochen nach dem Einreichtermin erstellt das verantwortliche Team eine Longlist ausgewählter Projekte. Mit diesen Filmemacherinnen und -machern wird das Auswahlverfahren in einer zweiten Runde fortgeführt. Genauere Details zu weiteren einzureichenden Unterlagen oder Gesprächswünschen erfolgen nach der Auswahl.

Was sind die "Nordlichter"?

Die nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen, die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) und der Norddeutsche Rundfunk (NDR) haben 2014 unter dem Titel „Nordlichter" ein gemeinsames Förderprogramm für Nachwuchsfilmschaffende aufgelegt und unterstützen seitdem die ausgewählten Projekte.

Ansprechpartnerin bei der FFHSH

Anne Kathrin Lewerenz
Erstanträge & Nachwuchs, Fertigstellung, Besondere Maßnahmen