27.01.2017

Abgedreht3 Tage in Quiberon

27.01.2017

Abgedreht3 Tage in Quiberon

In Südstrand auf der Insel Fehmarn ist der Kinofilm 3 Tage in Quiberon von Emily Atef abgedreht worden. Die Rohfilm-Produktion erzählt von drei bedeutungsvollen Tagen im Leben Romy Schneiders.

1981 verbringt die berühmte Schauspielerin Romy Schneider, gespielt von Marie Bäumer, einige Zeit in der Bretagne, um sich während einer Kur für ihren nächsten Film zu regenerieren. Sie bekommt Besuch von ihrer langjährigen Freundin Hilde (Birgit Minichmayr), aber auch vom STERN Journalisten Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und dem Starfotografen Robert Lebeck (Charly Hübner). Es folgen drei unvergessliche Tage. Das epochemachende Interview, in dem Romy mit der deutschen Presse abrechnen will, wird zur Bestandsaufnahme ihres Lebens.

3 Tage in Quiberon von Emily Atef, die auch das Drehbuch schrieb und sich von realen Begebenheiten hat inspirieren lassen, wurde an 31 Drehtagen auf Fehmarn, Hamburg und an Originalschauplätzen im bretonischen Quiberon gedreht.

Der Film wurde von MAHA Productions und Rohfilm Factory mit Emily Atef entwickelt und von Rohfilm Factory produziert, in Koproduktion mit der österreichischen Dor Film, Sophie Dulac aus Frankreich, NDR, Arte, ORF, Tita.B. und Departures Film.

Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein hat den Film mit 350.000 Euro Produktionsförderung unterstützt. Der in schwarz/weiß und Cinemascope gedrehte Film wird von Prokino 2018 ins Kino gebracht. Beta Cinema übernimmt den Weltvertrieb.

Auf dem  Foto (v.l.n.r.): Karsten Stöter (Produzent), Birgit Minichmayr (Rolle Hilde), Emily Atef (Regisseurin), Marie Bäumer (Rolle Romy), Thomas Kiennast (Kameramann) Malika Rabahallah (FFHSH), Ingrid Holzapfel (Produktionsleiterin).

Foto: Rohfilm Factory / Robert Stopfer

powered by webEdition CMS