Menu

Nachrichten

16.05.2019

Hark BohmHamburger Filmlegende wird 80

Mit Fatih Akin schrieb er die Drehbücher zu "Tschick" und "Aus dem Nichts", drehte selbst Klassiker wie "Nordsee ist Mordsee" und ist Mitgründer des Filmbüros Hamburg: Der Hamburger Filmemacher und Schauspieler Hark Bohm wird am kommenden Wochenende (18. Mai) 80 Jahre alt.

Helge Albers, Geschäftsführer der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein: „Eine Hamburger Filmlegende wird 80. Ich denke, wir können Hark Bohms Verdienste für den Filmstandort Hamburg gar nicht hoch genug einschätzen. Ob der Wilhelmsburg-Klassiker Nordsee ist Mordsee oder die jüngste Zusammenarbeit mit Fatih Akin an den Drehbüchern zu Tschick und Aus dem Nichts: Seine Projekte haben besondere Strahlkraft und überdauern die Zeit. Ein unermüdlicher Arbeiter, der auch im Hintergrund viele Weichen stellte. Das Filmbüro Hamburg geht auf seine Initiative zurück, genauso wie der Studiengang 'Film' an der Universität Hamburg, den er gemeinsam mit ein paar Weggefährten in den 90ern eingeführt hat – und der heute zur Hamburg Media School gehört. Hark, die norddeutsche Filmbranche dankt dir von Herzen für deine Arbeit in den letzten Jahrzehnten. Wir sind gespannt, was uns noch alles aus deiner Feder erwartet!"

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Kaum einer hat den Film in Hamburg so geprägt wie Hark Bohm. Klassiker wie "Nordsee ist Mordsee" sind genre- und traditionsbildend und schenken uns auch heute noch eine unvergessliche Reise ins alte Hamburg. In dem Film sieht, hört und meint man die Welt riechen zu können, wie sie vor knapp einem halben Jahrhundert war. Hark Bohms Gabe zum intensiven Erzählen dürfen wir auch heute insbesondere in der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Fatih Akin immer wieder erleben. Wir danken Hark Bohm für viele Jahrzehnte voller Produktivität für den Film in und aus Hamburg und gratulieren von Herzen zum 80. Geburtstag."

Über Hark Bohm
Der gebürtige Hamburger stand in den vergangenen Jahrzehnten für mehr als 50 Filme als Darsteller selbst vor der Kamera, drehte preisgekrönte Filme wie Yasemin und schrieb gemeinsam mit Fatih Akin die Drehbücher zu "Tschick" und "Aus dem Nichts" – für letzteren gab es beim Deutschen Filmpreis 2018 die LOLA für das beste Drehbuch. Die Ehren-LOLA 2018 für seine Verdienste für den Deutschen Film bekam er aus einem anderen Grund: Bohm hat sowohl im Norden als auch im Süden Deutschlands die Gründung verschiedener Filminstitutionen mit angestoßen und die Szene weiter vernetzt.

Übrigens: 'Nordsee ist Mordsee' ist der erste Film aus Hamburg, der mit dem neuen FFA-Fördertopf Filmerbe ins digitale Zeitalter gerettet wurde.

 

Foto: Andre Poling

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team