Menu

Nachrichten

17.06.2019

Series Lab 2019Hamburg wird zu Europas Serienschmiede

Beim "Series Lab Hamburg" treffen vom 17. bis 19. Juni rund zwanzig europäische Produzent*innen und Autor*innen auf Weltvertriebe, Fernsehsender und Plattformen. Mit dabei sind auch acht Filmteams aus Hamburg und Schleswig-Holstein.

Alle 22 Serienteams werden beim Series Lab von international erfahrenen Drehbuchspezialisten beraten, die den Teilnehmenden in kleinen Workshops wertvolle Tipps an die Hand geben. Die Inhalte und Formate der Serien sind dabei so unterschiedlich wie die Länder, aus denen ihre Produzentinnen und Produzenten kommen:

In der Mini-Serie "Raju" reist ein deutsches Paar nach Kalkutta, um ein indisches Waisenkind zu adoptieren. Als das Kind verschwindet, befindet sich das Paar plötzlich im Strudel des illegalen Kinderhandels. Die Serie basiert auf dem Kurzfilm "Raju", für den Regisseur Max Zähle und Produzent Stefan Gieren 2011 mit einem Studenten-Oscar ausgezeichnet wurden.

Die schwedische Autorin Maria von Heland und die Hamburger Produzentin Dorothe Beinemeier (Red Balloon Film) erzählen in ihrer Serie "Große Freiheit" eine St. Pauli-Geschichte der 1960er Jahre. Der Rock'n'Roll steckt noch in seinen Kinderschuhen und in den schäbigen Hamburger Seitenstraßen beschließen die Nachtclubbetreiber ihre Jukeboxen durch britische Boybands zu ersetzen. Produzentin Dorothe Beinemeier konnte mit ihrem Serienkonzept "GR5" auf dem Series Lab 2017 bereits den NDR Förderpreis "Albatross" gewinnen. Die Serie befindet sich aktuell in der Produktion.

In "The Shadow Man" der Schweizer Dschoint Ventschr Filmproduktion geht es um einen schüchternen, zuverlässigen Doping-Kontrolleur, der im perfekten Doppelleben zum Anführer eines Dopingrings wird und es zeitgleich an die Spitze der nationalen Anti-Doping-Agentur schafft. Am Series Lab beteiligen sich Drehbuchautor Daniel von Aarburg ("Letters to Srebrenica") und Produzentin Karin Koch.

Alle 22 Serienteams werden beim Series Lab von den Expertinnen Claire Armspach (STV Productions, UK) und Maggie Boden (Big Light Productions, UK), John Yorke (u.a. "Wolf Hall", UK) und Mylene Verdurmen (Avrotros, NL) beraten. In verschiedenen Workshops werden sie die Serienprojekte analysieren, dramaturgische Fragen beantworten, Figurenkonstellationen erörtern und die Tiefe der Geschichten ausloten.

Der Preis
Der NDR vergibt im Rahmen des Series Lab zum zweiten Mal einen Förderpreis für ein europäisches Fernsehserien-Projekt: den mit 7.500 Euro dotierten "Albatross". Die Auszeichnung wird am 19. Juni an eins der teilnehmenden Filmteams vergeben. Die Auszeichnung wird am 19. Juni um 13 Uhr an eins der teilnehmenden Filmteams vergeben. Bitte melden Sie sich telefonisch (040/4156-2300) oder per E-Mail (presse@ndr.de) an, wenn Sie kommen und berichten möchten.

Wer den "Albatross" bekommt, entscheidet eine Jury, der die Schauspielerin Franziska Weisz (NDR "Tatort"), die Serien-Expertin Claire Armspach sowie Christian Granderath, Leiter der NDR Abteilung Film, Familie und Serie, angehören.

Über das Series Lab Hamburg
Das Series Lab findet vom 17. bis 19. Juni 2019 statt und ist eine Kooperation zwischen Creative Europe Desk Hamburg, der Letterbox Filmproduktion und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Unterstützt wird das Lab von NDR, ZDF Enterprises, Sky Deutschland, Hamburg Marketing, GRAEF Rechtsanwälte, Studio Funk, Optical Art, Post Perfect, den Creative Europe Desks aus Dänemark, Finnland, Flandern, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, Spanien, Wallonie-Brüssel sowie dem MEDIA Desk Suisse.

Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team