Menu
Übersicht

Veranstaltungen

23.10.

Tokat - Das Leben schlägt zurück
mit Regisseurin und Produzentin Andrea Stevens

Jugendbanden fallen in der 90ern verstärkt durch Schlagzeilen auf: Sprayer, Drogen-Verticker, Jacken-Abzieher, Bandenmitglieder.  Der Dokumentarfilm „TOKAT – Das Leben schlägt zurück“ schaut 20 Jahre später, was aus drei ehemaligen Bandenmitgliedern aus dieser Zeit geworden ist – und öffnet den Blick auf Biographien jenseits von Migrationsklischees und kulturpolitischen Floskeln. Tokat bedeutet wörtlich übersetzt „Backpfeife“.

Kerem, Dönmez und Hakan gehörten in ihrer Jugend in Frankfurt berüchtigten Jugendbanden wie Turkish Powerboys, Lamina oder Club 77 an, die es auch in vielen anderen deutschen Städten gab. Drogenhandel, Beschaffungskriminalität, Prügeleien – ihr Ruf verbreitete sich rasant. Rund 20 Jahre später weisen ihre Lebenswege kaum noch Parallelen auf: Kerems Gesundheit ist auf Grund seines damaligen Drogenkonsums zerstört. Er ist Frührentner. Dönmez hat sich in die Türkei abschieben lassen, ist Familienvater und hat einen guten Job gefunden. Hakan wurde in die Türkei abgeschoben, arbeitet als Feldarbeiter am Fuß des Berges Ararat und besitzt keine Staatsbürgerschaft.

Gast: Regisseurin und Produzentin Andrea Stevens

Mit Ihrer Anmeldung reservieren Sie Karten zum ermäßigten Preis von 6,50 Euro. Die Karten holen Sie bitte bis 15 Minuten vor Filmbeginn an der Kinokasse ab. Das Abaton Kino hat zudem auch Karten vorrätig.

Datum: 23.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Abaton Kino, Allendeplatz 3, 20146 Hamburg
Anmeldeschluss: 22.10.2018 12:00 Uhr
Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team