Menu
Übersicht

Veranstaltungen

13.08.

Wie können und sollten Produzenten heute Visual Effects in ihren Filmen nutzen?
mit Mackevision Medien GmbH

Meistens sind sie am besten, wenn man sie gar nicht als solche wahrnimmt – oder sie sind so spektakulär, dass man sie kaum übersehen kann: Aus vielen Kinofilmen sind Visual Effect (VFX) kaum mehr wegzudenken. Doch wie genau sollte man sie als Produzent in seinem Film am besten einsetzen? Um diese Frage geht es in unserem kommenden Produzentenfrühstück zusammen mit der Medienrechtskanzlei GRAEF Rechtsanwälte und dem Team Medien der Commerzbank Hamburg.

Als Referent wird Heiko Burkardsmaier, VFX Executive Producer bei Mackevision dabei sein. Das Unternehmen, das unter anderem einen Sitz in Hamburg hat, gehört zu den führenden Anbietern von 3D-Visualisierung, Animationen und visuellen Effekten und hat bereits an der Serie „Game of Thrones“, dem Kinofilm „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ und der Netflix-Serie „Lost in Space“ gearbeitet. Durch das Gespräch führt Filmanwalt Dr. Ralph Oliver Graef (GRAEF Rechtsanwälte).

Die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung ist begrenzt.

Datum: 13.08.2019
Uhrzeit: 09:00 Uhr
Ort: betahaus Hamburg, Eifflerstraße 43, 22769 Hamburg
Anmeldeschluss: 12.08.2019 12:00 Uhr
Newsletter abonnieren
  • Film im Norden
  • Location Newsletter
Kontakt
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Anfahrt

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Filmwerkstatt Kiel
Haßstr. 22
24103 Kiel
Anfahrt

Alle Ansprechpartner und Durchwahlen finden Sie unter Team