08.01.2020

12 Mal hoffen für den FilmnordenVorauswahl Deutscher Filmpreis 2020

Insgesamt zwölf FFHSH-geförderte Filme haben es in die Vorauswahl des Deutschen Filmpreises 2020 geschafft, der am 24. April in Berlin verliehen wird. Allein in der Kategorie „Spielfilm" sind ganze neun Produktionen vertreten – darunter "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt sowie Hermine Huntgeburths "Lindenberg! Mach dein Ding", der heute seine Weltpremiere in Hamburg feiert.

Helge Albers, Geschäftsführer der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein: „Was für eine Ausbeute: Der Filmnorden geht mit zwölf geförderten Filmen ins Rennen um eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis. Mit dabei sind in diesem Jahr sowohl große Produktionen wie die 'Deutschstunde' oder der Animationsfilm 'Die Heinzels', als auch kleine Highlights wie etwa 'Futur Drei' oder 'Es gilt das gesprochene Wort'. Und natürlich 'Lindenberg! Mach dein Ding', der diese Woche seine Weltpremiere in der Hansestadt feiert. Die Vorauswahl zeigt somit perfekt die Vielfalt des Filmstandorts Hamburg Schleswig-Holstein. Wir drücken allen Filmteams die Daumen für die Nominierungen im März."

Geförderte Filme Kategorie "Spielfilm"

7500
Produktion: Augenschein Filmproduktion, Novotny & Novotny Filmproduktion
Regie: Patrick Vollrath
Drehbuch: Patrick Vollrath, Senad Halilbašić

Deutschstunde
Produktionsfirma: Network Movie Film- und Fernsehproduktion, Senator Film
Regie: Christian Schwochow
Drehbuch: Heide Schwochow

Es gilt das gesprochene Wort
Produktionsfirma: if... Productions, Loin Derrière L'Oural
Regie: Ilker Çatak
Drehbuch: Nils Mohl, Ilker Çatak

Futur Drei
Produktionsfirma: Jünglinge Film, Jost Hering Filme, Iconoclast Germany, La mosca bianca
Regie: Faraz Shariat
Drehbuch: Faraz Shariat, Paulina Loren

Gipsy Queen
Produktionsfirma: DOR Film-West, Dor Film
Regie: Hüseyin Tabak
Drehbuch: Hüseyin Tabak

Gut gegen Nordwind
Produktionsfirma: Komplizen Film, Deutsche Columbia Filmproduktion, Erfttal Film
Regie: Vanessa Jopp
Drehbuch: Jane Ainscough

Lindenberg! Mach dein Ding
Produktionsfirma: Letterbox Filmproduktion
Regie: Hermine Huntgeburth
Drehbuch: Alexander Rümelin, Christian Lyra, Sebastian Wehling

Pelikanblut
Produktionsfirma: Junafilm, Miramar (Koproduzent)
Regie: Katrin Gebbe
Drehbuch: Katrin Gebbe

Systemsprenger
Produktionsfirma: Kineo Filmproduktion, Weydemann Bros., Oma Inge Film
Regie: Nora Fingscheidt
Drehbuch: Nora Fingscheidt

 

Geförderte Filme Kategorie "Dokumentarfilm"

Cunningham
Produktionsfirma: Achtung Panda! Media, Arsam International, Chance Operations
Regie: Alla Kovgan
Drehbuch: Alla Kovgan

 

Geförderte Filme Kategorie "Kinderfilm"

Die Heinzels – Rückkehr der Heinzelmännchen
Produktionsfirma: Akkord Film Produktion, Tobis Filmproduktion
Regie: Ute von Münchow-Pohl
Drehbuch: Jan Strathmann

Ostwind - Aris Ankunft
Produktionsfirma: SamFilm
Regie: Theresa von Eltz
Drehbuch: Lea Schmidbauer

 

Der Deutsche Filmpreis wird am 24. April 2020 in Berlin verliehen. Die Nominierungen werden am 11. März bekanntgegeben. Einen Überblick aller Nominierungen erhalten Sie auf www.deutscher-filmpreis.de

powered by webEdition CMS